SPD Waldeck-Frankenberg
Gemeinsam Zukunft gestalten

Aus den Unterbezirken:

Willingen, 20. Februar 2017

„Ohne die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer (Free Willis) wären wir nichts!“

SPD Unterbezirk Waldeck-Frankenberg zu Besuch an der Mühlenkopfschanze Willingen
Besuch Skiclub Willingen

Auf Einladung des SPD Ortsvereins Willingen unter Beteiligung des heimischen Fraktionsvorsitzenden Karl-Wilhelm Schweinsberg und dem Mitglied des Gemeindevorstandes Detlef Ückert besichtigten Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten bei Flutlicht die Mühlenkopfschanze. Ski-Club-Präsident Jürgen Hensel führte die Besucherinnen und Besucher über die beeindruckende Anlage. Bei dem Blick hinter die Kulissen wurde schnell klar, welch enormer organisatorischer und logistischer Aufwand hinter der Veranstaltung steht, die während des Skisprung-Wochenendes im Januar 46.700 Besucher nach Willingen lockte. So wurden in diesem Jahr aus dem Wasser des naheliegenden Itterbachs etwa 4.000 m3 Kunstschnee produziert und mit dem „weißen Gold“ die Mühlenkopfschanze präpariert. Durch den starken Neuschnee im Vorfeld mussten die Zuschauertribünen von den „Free Willis“ geräumt werden. 250 Lkw-Ladungen Neuschnee wurden von der Schanze abgefahren. Und das alles nahezu ausschließlich dank dem Engagement freiwilliger Helferinnen und Helfer. „Diesen großartigen Einsatz der Menschen aus der Region findet man so an keinem anderen Weltcup-Ort“, sagte Hensel stolz. Und er unterstrich: „Ohne die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wären wir nichts“. Aber auch die politische Gemeinde Willingen stehe voll und ganz hinter dem Ski-Club, betonte Karl-Wilhelm Schweinsberg, Vorsitzender der Willinger SPD-Fraktion.

Beeindruckt zeigten sich die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten auch von der vielfältigen Nutzung der Schanze außerhalb der Weltcup-Saison. So ist die Anlage nicht nur ein Touristenmagnet, sondern dient auch als Location für Eheschließungen und Festlichkeiten. Deutlich wurde im Gespräch auch, dass es immer wieder neuer Investitionen und Instandhaltungen bedarf, um die hohen Standards an der Mühlenkopfschanze zu halten und auszubauen. Hensel nannte beispielsweise die Internetversorgung, die Flutlichtanlage oder auch die Umsetzung strengerer Sicherheitsvorkehrungen. Die Vertreterinnen und Vertreter der SPD zeigten sich sehr interessiert an den Innovationsvorhaben des Ski-Clubs und sicherten Unterstützung zu. „Es ist toll zusehen, mit wie viel Leidenschaft der Ski-Club Willingen und die Helferinnen und Helfer arbeiten. Das Skispringen ist ein tolles Gemeinschaftsprojekt“, lobte Dr. Weltecke abschließend.

SPD Waldeck-Frankenberg

Sitemap